Denpasar – Inselhauptstadt

Am dritten Tag ging es dann Richtung Denpasar, der Inselhauptstadt. Für den Transport hatte ich einen lokalen Fahrer organisiert. Der Kontakt wurde mir durch den Fahrer vom Vortag vermittelt. Ihr merkt inzwischen sicherlich schon wie es läuft, oder? – Persönliche Kontakte sind alles. Nach einer 45-minütigen Fahrt kam ich schließlich in meiner neuen Unterkunft an.

Meine Unterkunft in Denpasar

Ich hatte wieder über Airbnb agiles Reisen praktiziert und mir eine schöne, ruhige Unterkunft gebucht. Sie lag in einer ruhigen Seitenstraße innerhalb eines Wohnviertels von Denpasar. Auf der Gelände gab es ein Restaurant. Auf der Außenterrasse des Restaurants ließ es sich mit einem Milchshake oder Cocktail gut aushalten.

Adresse: Joglo Villa Bali, , Denpasar

Erkundungstour in Denpasar

Am vierten Tag ging es auf Erkundungstour durch Denpasar. Auf dem Programm hatte ich vor allem das Museum Negeri Propinsi Bali, danach einen Tempelbesuch und einen weiteren Fürstenpalast. Zudem war ein Streichzug über den Stoffmarkt geplant.

Straßenverkehr

Nachdem ich die relativ ruhigen Nebenstraßen der Wohnviertel verlassen hatte, erwies sich die erste große zweispurige Straße als Herausforderung. Zweispurig heisst auf Bali, dass neben den Autos noch ein Schwarm Motorräder und -roller unterwegs ist. Bei den stark befahrenen Straßen gibt so etwas wie Lücken nicht. Wie also über die Straße kommen? – Naja, man sucht sich eine möglichst große Lücke, läuft los und gibt dem Verkehr per Handzeichen den Hinweis, dass man rüber will. Die folgende Strassenszene spiegelt nur ansatzweise das Verkehrschaos wieder.

Museum Negeri Propinsi Bali

Erste Station ist meiner Tour war das Museum Negeri Propinsi Bali oder Bali Museum. Das Museum liegt auf dem Gelände des früheren Königspalasts, der im Rahmen der niederländischen Intervention in Bali (1906) komplett zerstört wurde und beinhaltet eine Sammlung von Kunst- und Alltagsgegenständen. Ich fand besonders die Architektur der Außenanlagen interessant. Sie erinnerte mich an Tomb Raider. Wobei die dortigen Szenen in Angkor Wat, Kambodscha, gedreht wurden.

Die anderen Ziele auf meiner Erkundungstour waren nicht so spektakulär wie der Reiseführer sie beschrieben hat oder teilweise geschlossen. Darum kann man Denpasar getrost links liegen lassen und gleich nach Ubud reisen. Damit komme ich schon zum nächsten Punkt meiner Balireise.

Fortsetzung: Ubud – Das kulturelle Herz Balis
Übersichtsartikel: Reisebericht Backpacking auf Bali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.