Sabbatical Update KW05/18 – Auskurieren, Loslassen, Meditation, Vater-Sohn-Tag

Anfang der Woche hatte ich nach dem RUSU Abschlussevent einerseits viel Energie, war aber andererseits mit meiner Erkältung beschäftigt. Total hibbelig wollte ich mich schon gleich noch das Coaching nacharbeiten. Jedoch legte mein Körper ein Veto ein und ich beschloss mich erstmal auszukurieren.

Bzgl. Umzug bin ich schon länger am Loslassen. Im letzten Quartal 2017 habe ich schon angefangen Ballast abzuwerfen. 🙂 Ich habe meine Klamotten aussortiert und zur Kleiderspende gebracht. Im Keller stand zudem noch ein Karton mit der kompletten Recherche von einer Dissertation. Wie ich feststellen musste, hat der untere Teil des Kartons schon angefangen zu schimmeln. *brr* Das erleichtert dann auch das Aussortieren.

Des Weiteren habe ich meine kompletten Bücherregale aussortiert und die aussortierten Bücher bei Booklooker reingestellt. Leider haben sie nur mäßigen Anklang gefunden. Aber zumindest bin ich mein paar Bücher losgeworden und habe 27€ eingenommen.  Ihr könnt mir helfen den Rest loszuwerden:  Booklooker Profil. Ich habe auch mehrere Sachen , die ich nicht mehr brauche bei eBay Kleinanzeigen reingestellt. Auch hier könnt ihr mich unterstützen: eBay Kleinanzeigen. Ich konnte einen alten LCD VGA-Monitor für 20€ verkaufen. Letzte Woche habe ich noch den Sperrmüll und Elektroschrott weggebracht. Ein alter HDMI-Monitor ging für 70€ weg.

Erkenntnis des Tages:

Es ist erstaunlich, wieviel Krempel man mit sich rumschleppt. Das ist ja schließlich auch eine Form von gebundener, blockierter Energie und ungenutzten Potential. Ich erinnere mich an ein Zitat aus dem Munde von Brad Pitt in dem Film Fight Club: Alles was du hast, hat irgendwann dich. Mich hat berührt wie sich meine Käufer über meine Sachen gefreut haben. Dein Plunder ist für andere Menschen vielleicht ein Schatz. Durch Loslassen lässt du die Energie, die dich blockiert frei und schenkst sie einem anderen Menschen. Let the energy flow! Yeah! 🙂

Was kannst du heute loslassen und einem anderen Menschen schenken?

Jetzt fällt mir ein, dasses  hier eine Parallele zu Beziehungen gibt. Viele Menschen halten an ihrem Partner aus Unsicherheit und Angst fest, obwohl sie eigentlich tief im Inneren wissen, dass die Beziehung nicht funktioniert. Aber damit blockieren sie eigentlich nur für sich und ihren Partner die Möglichkeit mit einem anderen Menschen wirklich glücklich zu werden.

Loslassen – materiell und emotional 🙂

Ich habe in den letzten zwei Wochen wieder angefangen zu meditieren. Es war ja eines meiner Ziele für 2018 wieder eine spirituelle Praxis (Meditation/Yoga) zu etablieren. Irgendwie war die 20-Minuten-Meditation am Dienstag krass und inklusive relativ starker Energiephänomene (Gefühl von Strömen durch den Körper) und Einheitswahrnehmung mit dem Raum. Spannend …

Während der RUSU, aber auch schon im letzten Jahr, habe ich gemerkt, dass ich meine Beziehung zu meinem Vater noch verbessern möchte. Mein inneres Kind möchte angenommen werden und wünscht sich auch ein Stück väterliche Liebe. Andererseits war da noch ein Stück Verletzung und auch Wut.

Vergeben. Loslassen. Liebe. – Das hatte mein Herz vorgeschlagen. Gesagt, getan!

Also hatte ich mit ihm ausgemacht, dass wir uns am Wochenende treffen. Das Treffen lief etwas anders als von mir geplant, da andere Familienthemen Raum brauchten. Das war auch gut so. Wir haben aber für uns Zeit gefunden über die Vergangenheit zu reden und noch ein paar Sachen zu klären. Dann haben wir uns gesagt, dass wir uns lieb haben und uns umarmt. Das war sehr herzöffnend und hat sich gut angefühlt.

Fortsetzung: Update KW06/18 – Lohnsteuererklärung, Loslassen, NWTA, Komfortzone, Potsdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.